Die Arbeit am langen Zügel stellt eine sinnvolle Ergänzung zur Reiterei dar. Auch Pferde die nicht voll belastet werden können, können so gefordert und gymnastiziert werden. Ziel ist es alle Lektionen, bis hin zur hohen Versammlung mit dem Pferd zu erarbeiten. Dabei ist ein solides Vertrauensverhältnis zwischen Pferd und Ausbilder unerlässlich. Das Pferd sollte außerdem gehorsam sein, keine Probleme bei Berührungen der Hinterhand haben und nicht zum Treten neigen!

Zudem ist die Arbeit am langen Zügel eine optimale Gefühlsschulung, da hierbei vor allem die Zügelhilfen isoliert eingesetzt werden. Der Reiter ist gefragt im besonderen Maße motivierend auf sein Pferd einzuwirken und es zur freiwilligen Mitarbeit erziehen.

Gerne bringt Ihnen Kristiane Haak, Reken-Reitlehrerin und Trainerin A (FN)- Leistungssport, die Grundlagen der Arbeit am langen Zügel näher. Fundierte Kenntnisse erlangte sie bei dem renomierten Ausbilder für klassisch-barocke Reiterei, Richard Hinrichs.

Die beiden in 2016 stattfindenden Termine sind am:

  • 24.04.2016
  • 06.08.2016

Die Anmeldung erfolgt gerne direkt über die Homepage von Annika Gamerad (www.annika-gamerad.de).