Auf dem Westerhaushof lebt Ihr Pferd im Bewegungsstall und wird rundum versorgt. Der Pensionspreis von € 330 beinhaltet neben den unten aufgeführten Leistungen selbstverständlich auch die tagtägliche individuelle Betreuung. Sie können sich darauf verlassen, dass Ihr Pferd auch während Ihrer Abwesenheit optimal versorgt ist.

Einstreu und Hygiene

Die allergenarmen Ruheräume im Bewegungsstall sind mit HIT-Pferdebetten Comfort ausgestattet und mit groben Sägespänen eingestreut.

Die Ställe und Ausläufe werden täglich ab gemistet und alle Pflasterflächen werden täglich gefegt.

Fütterung

Um dem Dauerfresser Pferd gerecht zu werden, verteilen wir die tägliche Ration auf mehrere Mahlzeiten. Im Winter werden die Pferde dreimal täglich mit Raufutter, einmal täglich mit Kraftfutter versorgt, zur Weidesaison ersetzen wir eine Raufuttergabe durch den Weidegang.

Als Raufutter steht Heu bester Qualität zur Verfügung. Die Menge des Raufutters im Bewegungsstall wird auf den Bedarf der gesamten Herde abgestimmt. Salzlecksteine stehen auf allen Paddocks zur freien Verfügung.

Das Kraftfutter ist nicht im Pensionspreis enthalten, sondern wird von den Pferdebesitzern gestellt. Diese individuelle Fütterung erlaubt es, jedes Pferd seinem Bedarf entsprechend zu füttern – damit haben wir die besten Erfahrungen gemacht.

Bewegungsangebot

Neben dem ganztägigen Auslauf auf dem Paddock des Bewegungsstalles stehen zur Weideperiode sechs Hektar hofnahe Weidefläche zur Verfügung. Hier genießen die Pferde nach einer Anweideperiode täglich bis zu sechs Stunden Weidegang, der durch das Team des Westerhaushofes organisiert wird.

Nutzung der Anlage

Allen Einstallern steht die Benutzung der gesamten Anlage zu den in der Hofordnung festgelegten Zeiten frei. Gegenseitige Rücksichtnahme sowie das saubere und ordentliche Verlassen des Reitplatzes, des Round Pens sowie der Putzplätze sind dabei eine Selbstverständlichkeit.

Entwurmung und Impfungen

Um die Parasitenbelastung möglichst gering zu halten, wird der gesamte Bestand viermal im Jahr von uns entwurmt. Wir verwenden wechselnde Präparate, um ein breites Erregerspektrum abzudecken. Die Entwurmungstermine werden rechtzeitig bekannt gegeben, damit jeder Pferdebesitzer dies in seiner Trainingsplanung berücksichtigen kann. Die Präparate werden gesondert abgerechnet. Voraussetzung für die Einstallung auf dem Westerhaushof ist die vorhandene Grundimmunisierung gegen Pferdeinfluenza sowie das Equine Herpesvirus und die halbjährliche Auffrischung. Darüber hinaus empfehlen wir die jährliche Impfung gegen Tollwut und die alle zwei Jahre aufzufrischende Impfung gegen Tetanus. Es ist den Einstallern freigestellt, die Impfung in eigener Verantwortlichkeit durchzuführen.

Anmeldung der Pferde bei der Tierseuchenkasse

Jeder Pferdehalter ist per Gesetz dazu verpflichtet, sein Tier bei der zuständigen Tierseuchenkasse anzumelden. Die Anmeldung bei der Tierseuchenkasse sowie die entstehenden Kosten für die Versicherung übernehmen wir für alle eingestallten Pferde.

Neben diesen vertraglich festgelegten Leistungen haben wir weitere Angebote, die von den Pferdebesitzern optional in Anspruch genommen werden können.

 

Reitunterricht und Beritt

Als Einstaller haben Sie die Möglichkeit bei unserer hofeigenen Ausbilderin Annika Gamerad, Reken-Reitlehrerin und Trainerin B/FN, Reitunterricht zu nehmen. 

Sie haben Interesse, Ihr Pferd auf dem Westerhaushof unterzustellen? Dann nutzen Sie doch folgendes Formular für eine erste Kontaktaufnahme oder treten Sie direkt mit uns in Verbindung – wir freuen uns auf Sie!